Die Mietergenossenschaft Falkenried-Terrassen ist eine selbstverwaltete Mietergenossenschaft, d.h. alle Belange der Genossenschaft inkl. der Wohnungsvergabe werden von den Mitgliedern ehrenamtlich selbst erledigt.

Folgende Gremien erfüllen diese Aufgaben:

Der Vorstand (zurzeit 5 Mitglieder) regelt alle rechtlichen und finanziellen Belange der Genossenschaft und trägt die Verantwortung für sämtliche Entscheidungen, die in der Genossenschaft getroffen werden. Bei Konflikten unter den Mietern hat er Vermittlungsfunktion. Der Vorstand wird jährlich von der Mitgliederversammlung neu gewählt.

Der Aufsichtsrat (zurzeit 3 Mitglieder) kontrolliert die Arbeit des Vorstandes. Die einzelnen Mitglieder werden jeweils für drei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

Der Belegungsausschuss (zurzeit 20 Mitglieder) ist verantwortlich für die Vergabe der freien Wohnungen gemäß den Belegungsrichtlinien, kümmert sich ebenfalls um Streitigkeiten unter Mietern und bietet Haus- bzw. Terrassenversammlungen an, wenn dies entweder von den Mietern gewünscht wird oder notwendig ist, um Konflikte zu lösen. Er wird jährlich von der Mitgliederversammlung neu gewählt.

Die Gremien treffen sich alle zwei Wochen am Mittwochabend. Im Wechsel dazu trifft sich ebenfalls alle zwei Wochen am Mittwochabend die "Mittwochsrunde", ein offenes Treffen für alle Mieterinnen und Mieter. Hier werden sämtliche Themen, die die Genossenschaft betreffen, diskutiert und die Gremien berichten von ihrer Arbeit.

Die Mitgliederversammlung tagt mehrmals im Jahr. Sie wählt Vorstand und Aufsichtsrat sowie den Belegungsausschuss und entscheidet über wichtige Themen in der Genossenschaft. Sie ist das höchste Gremium in der Genossenschaft, in dem jedes Mitglied eine Stimme hat.